... 24. Dezember 2011

 

Baum über dem Leuchtenburger Weg
- Sägeeinsatz am Heiligen Abend -
 

 

Harpstedt, 24.12.2011   Am Heiligen Abend hatte die Freiwillige Feuerwehr Harpstedt morgens noch einen „Baum“ von der Gemeindestraße „Leuchtenburger Weg“ in Harpstedt zu räumen. Eine Zeitungszustellerin hatte die Störungsstelle unserem Ortsbrandmeister Eric Hormann telefonisch mitgeteilt. Darauf hin wurden die Kameraden der Feuerwehr per SMS-Alarmierung zum Feuerwehrhaus gerufen. Mit 13 Kameradinnen und Kameraden fuhren wir zur Einsatzstelle. Mit Hilfe von zwei Motorsägen und einem Trecker mit Frontlader war das Hindernis schnell zerschnitten und beiseite geräumt, sodass die Feuerwehrleute schnell wieder an ihre Weihnachtvorbereitungen gehen konnten.

 

 

 

Text und Bilder: Jürgen Wachendorf / Eric Hormann

 

 

... 7. Dezember 2011

 

"Uwe´s Cafe" backte "Florians Brot
- Spende geht an die Jugendfeuerwehr übergeben -

 


Uwe Geppert (rechts) hatte die Florians-Brot-Aktion durchgeführt und die Jugendlichen im Rahmen der Spendeübergabe zusätzlich mit Kakao und "Stutenkerlen" erfreut

 

Harpstedt, 07.12.2011 Am Mittwochabend gingen die Mitglieder der Harpstedter Jugendfeuerwehr vor ihrem eigentlichen Übungsdienst in Uwe´s Cafe zu einer Spendenübergabe für den Verkauf des „Florian-Brotes“.

Fast 300 Stück dieser Florian-Brote waren im Aktionszeitraum verkauft worden. Den Erlös stockte Uwe Geppert durch eine ansehnliche Eigenspende auf eine runde Summe auf. Im Rahmen dieser  Übergabe, die mit allen Jugendlichen und Betreuern in den Räumlichkeiten der Bäckerei stattfand, erhielt jedes JF Mitglied zusätzlich noch einen Stutenkerl.  In gemütlicher Runde wurde bei Kakao der Erfolg der Aktion besprochen.

Auch im kommenden Jahr möchte „Uwe´s Cafe“ das Feuerwehrbrot wieder anbieten. Uwe Geppert berichtete, dass das herzhaft leckere und besonders saftige Mehrkornmehlbrot schon Ihre ersten Fans gefunden hat und dass er für das Jahr 2012 regen Zuwachs erwartet.

 „Florians Brot“ ist eine geschützte Bezeichnung für eine Aktion, die in Zusammenarbeit mit einem Nahrungsmittelkonzern und dem Deutschen Feuerwehrverband entwickelt wurde. Die Idee hinter dieser Aktion ist, dass Bäckereien, die eine vorgegebene Mischung und einen Mehrkornzusatz zum Brotbacken verwenden, dieses Brot „Florians Brot“ nennen dürfen. Von jedem verkauften Brot wird ein kleiner Beitrag an die örtlichen Jugendfeuerwehren zur Unterstützung der Jugendarbeit abgeführt.

Das Bäckerhandwerk ist seit langen schon ein Partner der Feuerwehr. Ein weiterer Hintergrund für die Zusammenarbeit ist, dass der Heilige Florian der gemeinsame Schutzpatron der Feuerwehren und des Bäckerhandwerkes ist. Viele Bäckereien in Deutschland beteiligten sich von sich aus bereits an dieser Aktion.

 

        
Die Jugendlichen (Bild links) waren sehr erfreut über die Stutenkerle, die Uwe Geppert anlässlich der Spendenübergabe gebacken hatte. Der Förderverein / die Jugendfeuerwehr kann sich über den Inhalt des Sparschweins (Bild rechts) freuen.

 

Text und Bilder: Jana Pölking / Jürgen Wachendorf

 

 

... 12. Oktober 2011

 

Fahrradaktion bei Firma Michl

 

 

Am 12. Oktober hieß es für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Harpstedt: „Rauf auf´s Fahrrad und ab zu Firma PROFILE Michl zum Wintercheck“.

Dann ging es auch schon los. Ein Fahrrad nach dem anderen wurde von den Profis fit für die dunkle Jahreszeit gemacht. Die Beleuchtung, die Bremsen, die Reifen und was sonst noch so anfiel, wurde auf Vordermann gebracht, sodass die Jugendlichen wieder sicher und gut erkennbar auf den Straßen unterwegs sein können.

Während der Wartezeit gab es einen kleinen Testbogen mit Fragen zur Fahrradsicherheit der ausgefüllt werden musste und mit kleinen Geschenken der Firma Michl für die ersten Plätze belohnt wurde.

Im Anschluss mussten die Jugendlichen noch mit ihren frisch durchgecheckten Rädern einen Hindernisparcours bewältigen.

Nach dem Start ging es im Slalom durch eine Reihe Verkehrsleitkegel, dann musste eine Fahne umrundet und eine aus einer Feuerwehrleine gelegte Acht musste nachgefahren werden.

Zum Schluss ging es auf einer Geraden zügig zurück, wo am Ende eine Bremsprobe gefordert war, um einen über den Weg rollenden Ball nicht zu treffen.

Der gelungene Abend endete mit der Siegerehrung und der Verleihung der Preise.

Mit ein paar Süßigkeiten gestärkt, könnten dann alle mit ihren überprüften Rädern nach Hause.

Besonders bedanken möchten wir uns bei der Firma PROFILE Michl. Ohne die gute Zusammenarbeit und Hilfsbereitschaft wäre diese Aktion nicht so geglückt. Danke!

 

    

 

Text und Bilder: Jana Pölking

 

 

... 23. September 2011

 

Grillabend der Feuerwehrsenioren

 


Ortsbrandmeister Eric Hormann (hinten, stehend) berichtete aus der aktiven Abteilung und Neuerungen in der Feuerwehr Harpstedt

 

Harpstedt, 23.09.2011   Arnold Meyerholz freute sich, dass 66 Gäste gekommen waren und er begrüßte besonders Ortsbrandmeister Eric Hormann mit Ehefrau Sandra und Tochter Greta. Zwei Fahrzeuge waren vor die Toren gefahren und Tische und Stühle sowie eine Getränke- und Speisentheke aufgebaut worden. Es war doch zu kühl, um draußen sitzen zu können. An zwei großen Grills waren Heinrich Barlage, Manfred Bramkamp und Heinz Wolle dabei Fleisch und Wurst zu grillen, während Herbert Kattau den Zapfhahn bediente. Bevor jedoch Steaks, Schnitzel und Würste sowie Salate zum Verzehr freigegeben wurden, berichtete Eric Hormann den Senioren aus der aktiven Abteilung der Harpstedter Feuerwehr. So erfuhren die Gäste, dass die neu beschaffte Wärmebildkamera hier im Feuerwehrhaus stationiert ist und bei Einsätzen in der Samtgemeinde ein Einsatztrupp mit der Kamera zum jeweiligen Brandobjekt fährt und das Gerät einsetzt. Erfreut wurde zur Kenntnis genommen, dass nun auch wieder das Ober- und Dachgeschoss von des alten Feuerwehrhauses an der Burgstraße von der Feuerwehr genutzt werden kann. Die Räume sollen für die Kleiderkammer der Samtgemeindefeuerwehr, für den Jugendspielmannszug und für die Jugendfeuerwehr und Theatergruppe hergerichtet werden, nachdem die Samtgemeindeverwaltung die Räume entrümpelt hat. Nach Inbetriebnahme der Großleitstelle in Oldenburg werde es auch neue Funkrufnamen geben, berichtete der Ortsbrandmeister. Nach dem Essen schlossen sich in froher Runde lebhafte Gespräche an.

 

 
Text und Bilder: Harro Hartmann
 

 

... 20. September 2011

 

Verkehrsunfall auf der A1 bei der Auffahrt Gr. Ippener
- Zwei Schwerverletzte nach Kollision eines PKW mit einem LKW -

 


Der Beifahrer dieses Fahrzeuges wurde im Fahrzeug vom Notarzt behandelt und anschließend von den Maltesern und der Feuerwehr Harpstedt aus dem Fahrzeug geholt. Der ebenfalls schwerverletzte Fahrer hatte sich selbstständig aus dem Fahrzeug gerettet und wurde nach dem Eintreffen des Notarztes medizinisch behandelt.

 
 

Harpstedt/Gr. Ippener 20.09.2011
Gegen 8.13 Uhr kam es auf der Autobahn A1, in Fahrtrichtung Bremen, kurz hinter der Auffahrt Gr. Ippener zu einer Kollision zwischen einem LKW und einem PKW. Der genaue Unfallhergang ist noch nicht geklärt. Der PKW touchierte jedenfalls mit der Beifahrerseite die hintere linke Seitenpartie des LKWs. Beide Fahrzeuge kamen auf dem Seitenstreifen zum stehen.

Die Feuerwehr war mit drei Einatzfahrzeugen und 14 Kameraden an der Einsatzstelle.

 

 


Gegen diesen LKW ist der PKW mit der Beifahrerseite gekommen. Dabei ist ein Teil der Windschutzscheibe am LKW hängen geblieben. Bei Fahrzeuge kamen nach dem Unfall auf dem Standstreifen zum Stehen.

 
 
Text und Bilder: Jürgen Wachendorf
 

 

... 13. August 2011

 

Feuerwehrausflug
- Fahrt ins Blaue ging nach Wilhelmshaven -

 


Mit 73 Personen machte die Harpstedter Feuerwehr ihren Jahresausflug

 

Als Ausgleich für die vielen unentgeltlichen und ehrenamtlichen Übungsdienste und Einsätze gab es für die Feuerwehrkameradinnen und Kameraden einen "Feuerwehrausflug". Dazu waren auch die Partner/innen der Feuerwehr eingeladen.

Bernhard Springer und Arnold Meyerholz hatten im Auftrag des Ortsbrandmeisters und des Feuerwehrkommandos eine "Fahrt ins Blaue" vorbereitet.

Um 13.00 Uhr ging es vom Feuerwehrhaus in Richtung Wilhelmshaven los. Dort angekommen wurde mit der Gruppe eine Hafenrundfahrt zum Neubaubereich des "JadeWeserPort" und in den Marinehafen unternommen.

Im Anschluss gab es im JadeWeserPort-InfoCenter noch eine sehr informative Erklärung zum Hafenprojekt, dass in Teilbereichen in einem Jahr offiziell fertig gestellt sein soll.

Dann werden dort die weltweit größten Containerschiffe in Deutschlands erstem und einzigen Tiefseehafen zu sehen sein.

Zum Abschluss des Ausfluges gab es ein sehr leckeres Abendessen in der Gaststätte Wenke in  Loy. Gegen 23.00 Uhr ging ein sehr informativer und angenehmer Feuerwehrausflug zu Ende.

 

  
Hafenrundfahrt mit des MS Harle Kurier und Besuch des JadeWeserPort InfoCenter

 


Demnächst sind diese Carrier in weitaus größerer Ausführung in Wilhelmshaven zu sehen

 
 
Text und Bilder: Jürgen Wachendorf
 

... 9. bis 16. Juli 2011

 

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr in Oldenburg Ofenerdiek
- Jugendfeuerwehr Harpstedt war aktiv dabei -

 

 

Das diesjährige Zeltlager fand vom 09.07.2011 bis zum 16.07.2011 in Oldenburg statt.

Teilnehmer waren die Jugendfeuerwehren des Landkreises und der Stadt Oldenburg sowie eine Gast-Jugendfeuerwehr aus Polen.

Nachdem das Aufbau-Team bereits am Freitag die Zelte errichtet hatte, mussten die Jugendlichen am Samstag nur noch ihre Schlafplätze beziehen.

Bei der Anmeldung wurden die Lagerausweise und einheitliche Hüte vom Zeltlager für jeden Zeltlagerteilnehmer verteilt und das Lagerleben konnte beginnen.

Viele Wettbewerbe fanden im Laufe der Woche statt, den Auftakt bildete der Bootswettbewerb auf dem angrenzenden See.  Jede neuner Gruppe wurde auf zwei Boote verteilt, das eine Schlauchboot wurde mit Hilfe eines motorunterstützten Bootes in die Mitte des Sees gezogen und musste an einer Markierung warten, das andere Boot startete vom Ufer aus. Das Start-Boot musste den Gruppenführer vom Ufer aus zum anderen Boot transportieren, ihn dort umsteigen lassen und das zweite Boot musste ihn wieder sicher an Land bringen. Gemessen wurde dabei die Zeit, die die einzelnen Gruppen für die Absolvierung der Aufgabe benötigten.

Am selben Tag fanden noch die ersten XXL-Kicker Turniere statt und zur späteren Stunde folgte der Nachtorientierungsmarsch.

Im Laufe der Woche fanden dann weitere Wettbewerbe statt, wie das A-Laufen, Kuppeln, Fußballturniere und eine Einsatzübung.

Im Großen und Ganzen haben die Jugendlichen in den Wettbewerben gut abgeschnitten und so konnten sie sich beim A-Laufen den 5. Platz und beim Fußballturnier den 4. Platz sichern. Besonders erfreulich war die Platzierung auf dem dritten Platz bei der Einsatzübung, hierfür erhielt die Gruppe nicht nur eine Urkunde sondern auch einen Pokal.  Die Aufgabe war einen angenommenen Altkleidercontainerbrand mit den feuerwehrtechnischen Geräten eines LF 16 unter Kontrolle zu bringen.

In der Gesamtwertung landete die Jugendfeuerwehr Harpstedt auf einen hervorragenden fünften Platz.

Aber nicht nur die Wettbewerbe gehören zum Zeltlagerleben, alle Jungen und Mädchen mussten sich ebenfalls an den unliebsamen Aufgaben, wie Dusch-, Küchen- und Toilettendiensten beteiligen.

Neueste News und Bilder aus dem Lager gab es täglich im Lagerkurier, hier haben nicht nur die Redakteure ihr Bestes gegeben, auch jeder Lagerteilnehmer konnte Anzeigen schalten und dadurch manch neue Kontakte knüpfen.

Am Mittwoch war der Besuchertag. Viele Eltern und einige aus der aktiven Wehr haben die Jugendlichen im Lager besucht und es wurde gemeinsam am Abend ausgelassen gegrillt.

Doch traurig ging das Zeltlager zu Ende, leider mussten wir uns von unserem JF-Mitglied Tim trennen, der uns aufgrund eines Umzugs direkt nach dem Zeltlager verlassen musste und so haben wir uns am letzten Abend alle von ihm verabschiedet. Wir wünschen ihm alles Gute in seinem neuen Zuhause.

Am Samstag wurden schließlich die Zelte wieder abgebaut und nach der Abschlussveranstaltung ging es für alle wieder nach Hause.

 

Text und Bild: Jana Pölking

 

 

... 16. Juli 2011

 

Schwelbrand in der Mullstraße
- Kabelbrand eines Wäschetrockners schnell gelöscht -

 


Der Angriffstrupp konnte den defekten Wäschetrockner schnell ablöschen und ins Freie befördern

 
Harpstedt, 16.07.2011
Gegen 11.30 Uhr kam es in Harpstedt, in der Mullstraße in einem Hauswirtschaftsraum zu einem Schwelbrand. Brandursache war ein technischer Defekt (Kabelbrand) an einem Wäschetrockner.

Die Feuerwehr war mit zwei Einatzfahrzeugen und 15 Kameraden an der Einsatzstelle.

 


Der defekte Wäschetrockner

 
 
Text und Bilder: Jürgen Wachendorf
 

Zurück zur Startseite Zurück