Öwerraschung för Aoli

 

- Theatergruppe führte im Februar/März 2011einen plattdeutschen Dreiakter auf-
-Termine in Harpstedt, Beckeln und Neerstedt-

 


Spielszene vom 20. Februar auf dem "Koems"

 

Zum Inhalt:

Heute feiert Alfred (Aoli) Badberg (Horst Bokelmann), ein großspuriger Firmenchef seinen 55. Geburtstag. Er lässt selbst Frau Gerda (Roswitha Müller) und Tochter Anne (Carina Müller) in seinem Büro "stramm stehen". Als er mit seinen Freunden zusammen sitzt werden alte Erinnerungen an Alfreds Lehrzeit auf Madeira geweckt. Mit dem Wahrheitsgehalt der Erinnerungen sieht man es dabei nicht so eng. Von da an läuft alles drunter und drüber im Hause der Badbergs. Seine einzige Tochter Anna ist mit dem Sohn Dirk Bassler (Stephan Meißner) seines größten Konkurrenten zusammen, die Putzfrau Rieke (Elke Petersen) steckt ihre Nase wieder in Angelegenheiten, die sie nichts angehen und sorgt mit ihrer Tratscherei über das im Hause Badberg Gehörte für Klamauk. Aber wer ist bloß dieser junge Mann aus Madeira? Selbst Badbergs eigene Frau macht es Alfred nicht leicht, seinen Geburtstag zu genießen. Halten das seine Nerven aus?

Weitere Mitwirkende sind Landwirt Otto Maas (Alfred Günnemann), Bauunternehmer Ernst Ley (Simon Kasch), Auszubildende Heidi (Jana Pölking), der wichtige Feuerwehrmann Hannes (Heinrich Sudmann). Souffleuse (Topusterin) ist Anneliese Sudmann.

Premiere war am Freitag, 18. Februar, 20:00 Uhr, in Harpstedt, Koems Saal. Weitere Aufführungen waren am Sonntag, 20. Februar,15:00 Uhr wiederum im Koems Saal und Sonntag, 27. Februar,15:00 Uhr, in Beckeln, Gasthaus Beneking. Am Sonntag, 6. März, 15:00 Uhr, standen die Akteure auf den Brettern der "Neerstedter Bühne" in Neerstedt.

 
Text: Harro Hartmann
Bild: Jürgen Wachendorf
 

 
Was vorher schon war:
 

- Theatergruppe der Harpstedter Feuerwehr übt, übt, übt ... -

 


Viel Spaß haben die LaienschauspielerInnen der Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt schon bei den Proben, wie hier bei der Aufnahme. V.l.n.r.: Carina Müller, Elke Petersen, Anneliese Sudmann (Souffleuse) Alfred Günnemann, Stephan Meißner (l. stehend.), Heinrich Sudmann (Spielleiter), Roswitha Müller (r. stehend), und Horst Bokelmann, Simon Kasch.). Jana Pölking fehlt bei der Probe zum Zeitpunkt der Aufnahme.

 
 

Harpstedt  11.01.2011   Licht brennt abends in Räumen des Kreiszeltplatzgebäudes "Am kleinen Wege", weil die Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt seit Wochen unter der Leitung von Heinrich Sudmann einen neuen plattdeutschen Dreiakter einstudiert. Bei dem Dreiakter "Öberraschung för Aoli" von Charles Andersen, in Plattdeutsche übersetzt von Günter Drewes, handelt es sich um ein Lustspiel. Mit viel Lust und guter Laune sind die LaienschauspielerInnen bei der Sache und haben ihren Spaß beim Üben.

Zum Inhalt des Lustsieles verriet Spielleiter Heinrich Sudmann, dass es im Stück sehr turbulent zu geht. Zum Inhalt: "Heute feiert Alfred (Aoli) Badberg (Horst Bokelmann), ein großspuriger Firmenchef seinen 55. Geburtstag. Er lässt selbst Frau Gerda (Roswitha Müller) und Tochter Anne (Carina Müller) in seinem Büro "stramm stehen". Als er mit seinen Freunden zusammen sitzt werden alte Erinnerungen an Alfreds Lehrzeit auf Madeira geweckt. Mit dem Wahrheitsgehalt der Erinnerungen sieht man es dabei nicht so eng. Von da an läuft alles drunter und drüber im Hause der Badbergs. Seine einzige Tochter Anna ist mit dem Sohn Dirk Bassler (Stephan Meißner) seines größten Konkurrenten zusammen, die Putzfrau Rieke (Elke Petersen) steckt ihre Nase wieder in Angelegenheiten, die sie nichts angehen und sorgt mit ihrer Tratscherei über das im Hause Badberg Gehörte für Klamauk. Aber wer ist bloß dieser junge Mann aus Madeira? Selbst Badbergs eigene Frau macht es Alfred nicht leicht, seinen Geburtstag zu genießen. Halten das seine Nerven aus?

Weitere Mitwirkende sind Landwirt Otto Maas (Alfred Günnemann), Bauunternehmer Ernst Ley (Simon Kasch), Auszubildende Heidi (Jana Pölking), der wichtige Feuerwehrmann Hannes (Heinrich Sudmann). Souffleuse (Topusterin) ist Anneliese Sudmann.

Premiere ist am Freitag, 18. Februar, 20:00 Uhr, in Harpstedt, Koems Saal. Weitere Aufführungen sind am Sonntag, 20. Februar,15:00 Uhr wiederum im Koems Saal und Sonntag, 27. Februar,15:00 Uhr, in Beckeln, Gasthaus Beneking. Am Sonntag, 06. März, 15:00 Uhr, stehen die Akteure auf den Brettern der "Neerstedter Bühne" in Neerstedt.

 
Foto und Text: Harro Hartmann

Weitere Berichte von Theaterveranstaltungen aus den letzten Jahren finden Sie in unserem >>>Archiv<<<

Zurück zur Startseite Zurück