Osterfeuer 2012

Harpstedt, den 7. April 2012

Hunderte von Bürgern besuchten am Ostersamstag das traditionelle Osterfeuer der Feuerwehr Harpstedt, welches wiederum am Simmerhauser Weg, in der Harpstedter Feldmark abgebrannt wurde. Das Feuer wurde nach dem Sonnenuntergang, gegen 20.00 Uhr entzündet. Da das Brenngut optimal vorbereitet war, fraßen sich die Flammen schnell in das aufgeschichtete Strauchwerk und erleuchteten das Umfeld weithin sichtbar. Der Strauchschnitt-Haufen brannte lange in die Osternacht hinein und sorgte so für die erste österliche Stimmung.

Für das leibliche Wohl der Besucher gab es Wurst- und Getränkebuden. Für die kleinen Besucher war wiederum ein separates, kleines Osterfeuer entfacht worden, an dem "Stockbrot" gebacken werden konnte.

An den beiden letzten Samstagen vor Ostern konnten die Harpstedter Bürger ihren Strauchschnitt als Brennmaterial anliefern. Die Kameraden der Feuerwehr kontrollierten dabei die Anlieferung und so wurde dafür gesorgt, dass ausschließlich Strauchschnitt und keine sonstigen brennbaren Abfälle bei unserem Osterfeuer abgegeben wurden.

In der Woche war die Annahme von Strauchmaterial nicht vorgesehen, was einige Bewohner aber ignorierten. So wurde auch in diesem Jahr wieder Unrat abgeladen. Mit hohem zusätzlichen Aufwand musste deshalb beim "Aufschichten" des Haufens nochmals alles nach illegalem Müll abgesucht werden.

 


Der Haufen wird angezündet
 

 

 
 

    
 


Blick auf die "Bewirtungsmeile" und diverse Impressionen bevor das große Feuer entfacht wurde

 


Für die Kinder wurde ein kleineres Osterfeuer entfacht, an dem sie sich, zum Teil mit Hilfe ihrer Eltern ein Stockbrot backen konnten.

 


Leider wurden in diesem Jahr außerhalb der Annahmezeiten auch wieder Stubben und sonstiger Unrat abgeladen, der aufwendig aussortiert werden musste !

 

Text und Bilder: Jürgen Wachendorf
 

Zurück zur Startseite Zurück