Partnerschaftsbesuch der Feuerwehr und dem Spielmannszug in der französischen Partnerstadt Loué

 


Vor der Verteilung der Quartiere wurde die obligatorische Gruppenaufnahme vor dem Centre Culturel Le Courmesnil, dem früheren „Salles de Fetes“ gemacht


Harpstedt / Loué vom 24. bis 29. August 2006

 

Einmal mehr war der diesjährige Partnerschaftsbesuch der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt und des Jugendspielmannszuges in Loué/Frankreich herzlich und sehr informativ. Nach fast dreizehn Stunden Fahrt trafen die 38 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Austausches beim früheren „Salles de Fetes“, dem heutigen „Centre Culturel“ überaus pünktlich ein. Die Wiedersehensfreude mit den Vertretern der Sapeurs Pompiers und der Société Musicale de Loué war sehr groß und ebenso herzlich die Willkommensworte. Nach einem Begrüßungswein wurden die Quartiere verteilt.

Meist hatten sich Gastgeber und Gäste schon gefunden. Müde von der Anreise gab es nach einer Erfrischung Mittag in den Gastfamilien und der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Die Zeit wurde für einen regen Gedankenaustausch oder für Erkundungsgänge durch Loué genutzt und abends trafen sich die Feuerwehrmitglieder beim Louéser Feuerwehrhaus zum Erfahrungsaustausch. So erlebten die Harpstedter die Abfahrt zu einem der vielen Einsätze die dort gefahren werden müssen.

Am nächsten Morgen stand die Fahrt nach Bagnoles de l´Orne zu dem dortigen Feuerwehrmuseum auf dem Programm. Sehr, sehr altes Löschgerät wurde während einer interessanten Führung vorgestellt. Ein Picknick im Stadtpark bei herrlichem Sonnenschein brachte die nötige Stärkung für den nächsten Besuch.

Eine Zugpferdezucht und -show wurde besucht. Erstaunlich war, was Kaltblütler so alles können. Ein spontanes Konzert der beiden Musikgruppen beim „Centre Culturel“ und ein Grillabend rundeten den Tag ab.

Am Samstagvormittag ging es zur Landwirtschaftsausstellung in Crannes en Champagne, einer Nachbargemeinde. Hier führten der Spielmannszug sowie die Société Musicale de Loué den Umzug zur Eröffnung der Ausstellung an. Auf dem Ausstellungsgelände musste dann noch ein kleines Konzert gegeben werden, das mit viel Beifall bedacht wurde. Informativ waren auch die anschließende Tierschau und die vielen Ausstellungszelte. Vor den späteren Eröffnungsreden musste die Musikgruppe abermals aufspielen.


Gemeinsam gaben der Jugendspielmannszug und die
Société Musicale de Loué ein kleines Konzert
zur Eröffnung der Landwirtschaftsausstellung
in Crannes en Champagne.

 

Der Sonntag stand für die Gäste aus Harpstedt und ihre Gastgeber ganz im Zeichen eines Ganztagesausfluges der 108 Teilnehmer in die Normandie führte. Die Stadt Honfleur an der Seinemündung war das ausgesuchte Ziel. Die Besichtigung der Stadt mit dem kleinen Hafen ließ die Zeit dort sehr schnell verstreichen. Wieder gab es ein Picknick in einer herrlichen Grünanlage in unmittelbarer Nähe des Seineufers mit Blick auf die Hafenanlagen Le Havre. Nach einer Schifffahrt zur neuen "Normandie-Brücke" über die Seine wurde eine Fabrik zur Herstellung von Calvados besichtigt. Nach einer sehr informativen Führung mit anschließender Verkostung des edlen Getränks wurde das Abendessen in einem netten Restaurant  mit sehr ansprechendem Flair genossen. Nach Mitternacht wurde Loué wieder erreicht.

Neben Besuchen in befreundeten Familien wurde am Montagvormittag das CLAAS-Werk in Le Mans von einer sechzehnköpfigen Gruppe besichtigt. Es war das ehemalige Renault-Traktorenwerk, das 2003 von CLAAS übernommen wurde.

Fast 10.000 Traktoren werden dort jährlich hergestellt. Die Belegschaft wurde um rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgestockt. Derzeit läuft während der Produktion die Umstrukturierung der Fertigung, was enorme Anforderungen an die Belegschaft stellt.

Abends fand dann das gemeinsame Konzert der beiden Musikgruppen mit anschließendem Abendessen im Centre Culturel statt. Hier nutzten die Vertreter der Harpstedter Feuerwehr und des Jugendspielmannszuges die Gelegenheit sich ganz herzlich für die herzliche und freundschaftliche Aufnahme zu bedanken. Die Feuerwehrabordnung überreichte einen Bistrotisch und Gläser einer heimischen Biermarke sowie das entsprechende Getränk dazu. Den Stehtisch hatten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Austausches unterhalb der Platte signiert. Der Jugendspielmannszug überreichte zur Erinnerung an den Besuch ein Bild. Die Buchstaben der Schrift waren aus Mitgliedern des Spielmannzuges gestaltet, fotografiert und zu einem Erinnerungswerk zusammengestellt worden.

Stellv. Ortsbrandmeister Jürgen Wachendorf übergab die Einladung zum Gegenbesuch in  Harpstedt, der in der Zeit vom 14. bis 19. August 2008 geplant ist.

Viel gab es an diesem Abend noch zu erzählen und so wurde es eine kurze Nacht, bevor die Rückfahrt am Dienstagmorgen angetreten werden konnte. Der Abschied fiel Gastgebern und Gästen sehr schwer. Karl Roreger und Peter Sparkuhl chauffierten die Harpstedter wieder sicher im geräumigen DHE-Bus gen Heimat, die kurz vor Mitternacht wieder erreicht wurde.


Den Stehtisch hatten alle Harpstedter Teilnehmerinnen und
Teilnehmer des diesjährigen Austausches unterhalb der Platte signiert.
Stellv. Ortsbrandmeister Jürgen Wachendorf überreichte das Gastgeschenk

 


Nach der Geschenkübergabe wurde noch schnell ein Aufnahme gemacht.


Das Gastgeschenk des Jugendspielmannszuges

 

 

Bilder und Text: Harro Hartmann