Partnerfeuerwehr in Loué besucht
Partnerschaftsaustausch vom 2. bis 7. August 2001


Besichtigung der Leitstelle des Departements Sarthe bei Le Mans. Jan‑Hendrik Hartmann (mit Brille) musste die technischen Erläuterungen des Leitstellenpersonal übersetzen.
Links Gemeindebrandmeister Peter Sparkuhl, der mit viel Interesse den Erläuterungen lauschte.
Bild: Hartmann

 

 

Nach dem umfangreichen, interessanten Programm wurde der Abschlussabend im neuen Salle de Fêtes im Nachbarort Joué en Charnie wieder der Höhepunkt.

Die Musikvereinigung BRÛLON‑LOUÉ und der Jugendspielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt gaben vor vollem Haus ein hervorragendes Konzert, dass sehr viel Beifall fand. Ein herrlicher Abend mit guten Essen nach französischem Brauch rundete das Besuchsprogramm ab. Tanz und Ausgelassenheit bei den Jugendlichen ließen den Abend zu schnell enden.

Dank sagten Ortsbrandmeister Rolf Ranke und Maik Bitter vom Jugendspielmannszug für die herzliche Aufnahme und das umfangreiche, aber auch sehr interessante Programm der vergangenen Tage. Sie überreichten Gastgeschenke.

Alain Mercier, Leiter der Sapeurs Pompiers de Loué. konnte ein von Hanna Horstmann gemaltes Bild mit Harpstedter Motiven entgegennehmen. Die Musikvereinigung erhielt einen Notenständer mit Plakette und dem Harpstedter Wappenemblem. Für Juli 2003 wurde die Einladung zu einem Gegenbesuch ausgesprochen.

Gleich im Anschluss an das Konzert erfuhren fünf Harpstedter Feuerwehrmitglieder eine besondere Ehrung. Die "Médaille du mérite de l'union de départementales des sapeurs pompiers de la Sarthe" wurde erstmals verliehen.
 

Harro Hartmann, GPW

Bürgermeister Pierre Rolland  begrüßte die Gäste aus Harpstedt im Namen des Rates, der Sapeurs Pompiers de Loué und Musikvereinigung BRÛLON‑LOUÉ vor dem Feuerwehrhaus in Loué. Nach gut dreizehnstündiger Anreise waren die Gäste aus Harpstedt, etwas abgespannt, gut angekommen.

Nach einem Begrüßungsumtrunk wurden, wie nicht anders zu erwarten, die Harpstedter als "alte Freunde" in den Familien aufgenommen. Bürgermeister Rolland stellte in seiner Begrüßung heraus, dass es immer eine große Freude sei, die Harpstedter wieder in Loué zu sehen. Erfreulich sei es, dass so viele feste Verbindungen zwischen den Familien bestehen und es hoffentlich auch in Zukunft so weitergehen möge. Freikarten gab es dann zum Besuch des neuen Freibades. Diese wurden dann auch nachmittags von den Jugendlichen genutzt.

Für die Vertreter der Feuerwehr stand die Besichtigung des Departmentfeuerwehrhauses in Le Mans auf dem Programm. Hier wurde deutlich, dass es doch erhebliche Unterschiede in der Organisation der Feuerwehren in der Sarthe und in Niedersachsen gibt. In einem Videofilm wurden die Aufgabenbereiche der "Sapeurs Pompiers" (Feuerwehr) eindrucksvoll vorgestellt.

Nach Besichtigung der Fahrzeuge und der Leitstelle des Departmentzentrums bedankten sich die Harpstedter beim Leiter, Commandant Patrick Fournier, für die Informationen.

 

Der Freitag stand ganz im Zeichen eines langen Tagesausfluges. Ziele waren die Orte Cancale und St. Malo in der Bretagne an der Atlantikküste.

Eine Austernzucht mit Sortierung und Verpackung wurden besichtigt. Abends wurde dann im Nachbarort Joué en Charnie ein Feuerwerk und Tanz geboten.

Einen kleinen Umzug durch Loué mit einem Straßenkonzert mit den beiden Musikgruppen und Abordnungen der Feuerwehren aus Harpstedt und Loué bildeten den Programmauftakt am Sonntag und abends ein gemütliches Grillen. Montagvormittag gab es ein flexibles Programm. Obwohl Freizeit angesagt war, wurden von Interessierten die Baustelle des neuen Mühlenbetriebes und eine große Fabrik, die jetzt zum DÜRR‑Konzern gehört, besichtigt.

 

Unser Bild zeigt v.I.n.r: Leiter der Louér Feuerwehr Allan Mercier HFM Heinz Wolle, BM Heinrich Barlage, der  frühere Leiter der Louér Feuerwehr Bernard Lecornue, HFM Heinrich Sudmann, BM Harro Hartmann und OBM Peter Sparkuhl nach der Ehrung.
Bild: Anke Hartmann