29 Einsätze im Jahr 2009

 

- Feuerwehr Harpstedt zog Bilanz -

 


365 aktive Dienstjahre bringen die während der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt Geehrten zusammen. Links Kreisbrandmeister Andreas Tangemann, der zu den Gratulanten gehörte, nachdem Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes (nicht im Bild) und Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf (rechts) die Urkunden und Abzeichen überreicht hatten

 

Harpstedt.  hh 156 Mitglieder hat die Freiwillige Feuerwehr Harpstedt in ihrem Gesamtbestand, berichtete Ortsbrandmeister Eric Hormann zu Beginn seines Jahresrückblicks auf der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt am Freitagabend im Lämmerkoven. Davon entfallen 65 Aktive auf die Einsatzabteilung. 52 Mitglieder sind in der Jugendfeuerwehr und dem Jugendspielmannszug. 39 Senioren sind in der Altersabteilung. Die Gäste wie Kreisbrandmeister Andreas Tangemann, Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf, Kreisverbandsvorsitzender Peter Sparkuhl, Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes, Bürgermeister Werner Richter und zahlreiche Ratsmitglieder des Flecken Harpstedt nahmen dann zur Kenntnis, dass die Stützpunktfeuerwehr Harpstedt 21 Einsätze in 2009 zu bewältigen hatte. Neunmal war Feuer zu löschen und zwölf Hilfeleistungen mussten erbracht werden. Eric Hormann listete die einzelnen Ereignisse auf und erläuterte diese. Er berichtete auch von den unzähligen Stunden für die Aus- und Fortbildung während der vielfältigen Dienste und Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene. Zu den Veranstaltungen berichtete er von einigen Höhepunkten wie den Landesentscheid in Hermannsburg. Dort errang die Wettbewerbsgruppe den 4. Platz. “Zum dritten Male haben wir einen 4. Platz auf Landesebene belegen können“, ergänzte später Gruppenführer Bernd Fassauer. „Nach Rückschlägen haben wir uns wieder steigern können. Mit dem 1. Platz errang die Wettbewerbsgruppe den Samtgemeindepokal und auf dem Kreisfeuerwehrtag konnte ein 2. Platz belegt werden. Nun geht es zum Bezirksentscheid am 5. September in Ohne.“

Eric Hormann erläuterte kurz die internen Beratungen zur Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges LF 16/20. Das Fahrzeug soll im dritten Quartal 2010 ausgeliefert werden und rund 216.000 Euro kosten, führte Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes in seinen Gruß- und Dankesworten aus. Er lobte die ständige Einsatzbereitschaft. „Berechtigte Wünsche werden innerhalb einer gewissen Zeit erledigt, denn die Samtgemeinde Harpstedt weiß ihre Feuerwehren zu schätzen“, so Uwe Cordes.

Auch Bürgermeister Werner Richter sprach den Harpstedtern den Dank des Flecken Harpstedt aus und bezeichnete den Erfolg in Hermannsburg als großen Erfolg für eine Gruppe. „Es kann nicht genug gedankt werden.“

Rund 500 Einsätze hatten alle 32 Feuerwehren im letzten Jahr im Kreisgebiet zu erledigen, berichtete Kreisbrandmeister Andreas Tangemann. „Leider gab es 28 Unfälle im Feuerwehrdienst, davon sieben bei den Jugendfeuerwehren“. Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf schloss sich den Dankesworten des Kreisbrandmeisters an und merkte an, dass die Feuerwehren reichlich Übungsdienste gemacht hätten, wenn es auch weniger Einsätze in der Samtgemeinde gab. Vier Sirenen müssten noch auf die Digitaltechnik umgerüstet werden. „Mein größter Wunsch ist, noch in diesem Jahr endlich eine Wärmebildkamera für die Feuerwehren zu bekommen und Sponsoren sind herzlich willkommen.“, merkte Günter Wachendorf abschließend an.

Kurz, aber informativ waren die zahlreichen Berichte der Fachwarte und Funktionsträger. Die Berichte spiegelten die vielfältigen Aktivitäten eindrucksvoll wieder.

 


Nach der Dienstgradverleihung v.l.n.r.: Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf, Oberfeuerwehrmann Marius Kräkel, Löschmeister Malte Kasch, Hauptfeuerwehrmann Christoph Windhusen, Löschmeister Malte Siemers, Hauptfeuerwehrmann Holger Knoche, Löschmeister Arne Siemers, stellv. Ortsbrandmeister Jürgen Wachendorf, Oberbrandmeister Eric Hormann und Kreisbrandmeister Andreas Tangemann.

 
 

Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen

 

Einen breiten Raum der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt am Freitagabend im Lämmerkoven nahmen die Ehrungen und Dienstgradverleihungen ein. Das Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten Oberlöschmeister Christian Brandt, Hauptfeuerwehrmann Jürgen Brandt, Löschmeister Thomas Heuermann, Löschmeister Jörg Löhmann und Oberlöschmeister Nico Sparkuhl. Die Ehrungen nahmen Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes und Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf vor.

Sie überreichten Hauptfeuerwehrfrau Heike Barlage-Brandt, Hauptfeuerwehrmann Claus Grote, Hauptfeuerwehrmann Hans-Dieter Michl, Hauptfeuermann Manfred Jarren, Hauptbrandmeister Klaus Steppath und 1. Hauptbrandmeister Peter Sparkuhl das Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold mit Silberkranz für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft.

Kreisbrandmeister Andreas Tangemann zeichnete 1. Hauptbrandmeister Arnold Meyerholz mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 40 Jahre Mitgliedschaft aus. Diese Auszeichnung wird an Mitglieder verliehen, die nicht mehr im aktiven Dienst stehen.

Die „40-Jährigen“ erhielten zusätzlich von der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt je einen großen Präsentkorb.

Neu in die Feuerwehr aufgenommen wurden Volker Ahlers, Christian Bahrs, Benedikt Sendmeyer und Sarah Willert. Zu Feuerwehrmännern wurden nach erfolgter Ausbildung und bestandener Probezeit Jan Corleis, Sebastian Lieske, Sascha Apels, Finn Oetken und Simon Kasch. Sie wurden auch förmlich verpflichtet. Ein Paar silberne Sterne erhielten Marius Kräkel für den neuen Dienstgrad „Oberfeuerwehrmann“ und Holger Knoche sowie Christoph Windhusen für den Dienstgrad „Hauptfeuerwehrmann“. Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf ernannte Arne Siemers, Malte Siemers und Malte Kasch zum „Löschmeister“ und händigte entsprechende Ernennungsurkunden aus.

Ortsbrandmeister Eric Hormann erhielt auch einen neuen Dienstgrad. Ihm wurden neben der Urkunde ein Paar goldene Sterne für den Dienstgrad „Oberbrandmeister“ vom Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf überreicht.

Strauchschnitt für das Osterfeuer wird am 20. und 27. März von der Jugendfeuerwehr Harpstedt und vielen Helfern gesammelt, teilte Jugendfeuerwehrwart Tim Sparkuhl mit.

 
 


Kreisbrandmeister Andreas Tangemann (rechts) zeichnete 1. Hauptbrandmeister Arnold Meyerholz mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 40 Jahre Mitgliedschaft aus. Diese Auszeichnung wird an Mitglieder verliehen, die nicht mehr im aktiven Dienst stehen.

 


Für Norbert Gerdung (links) hatte Ortsbrandmeister Eric Hormann (rechts) während der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt eine Überraschung parat und überreichte diese nach den Ehrungen. Norbert Gerdung versorgt die Versammlung seit mindestens zehn Jahren mit Getränken und steht immer wieder bei Veranstaltungen der Feuerwehr am Zapfhahn. Er wird daher auch als "Kranführer" bezeichnet. Entsprechend ist der Aufdruck auf dem T-Shirt.

 
Bilder und Text: Harro Hartmann
 
Zurück zur Startseite Zurück